Sonderthemen Aus der Geschäftswelt Fachkraft für Lebensmitteltechnik
Aus der Geschäftswelt

Fachkraft für Lebensmitteltechnik

GEFRAGT / In der Lebensmittelbranche sind noch viele Stellen offen.

Auch für alle die sich für Fleisch interessieren gibt es noch viele offene Ausbildungsstellen in den Metzgereien und Schlachtereien. Foto: auremar_stock-adobe.com

26.06.2021

In einer Ausbildung als Fachkraft für Lebensmitteltechnik lernst du, industriell gefertigte Nahrungsmittel und Getränke nach vorgegebenen Rezepturen und Prozessabläufen herzustellen.

Betriebe, bei denen du dich zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik ausbilden lässt, kommen zum Beispiel aus der Fisch- und Fleisch- oder Obst- und Gemüseverarbeitung. Darüber hinaus kannst du bei industriellen Großbäckereien, Molkereibetrieben und in der industriellen Herstellung von Zuckerwaren oder Babynahrung arbeiten.

OSI Food Solutions Germany GmbH

Die Ausbildung zählt zu den Berufsfeldern Naturwissenschaften und Labor.

Die Ausbildung dauert 36 Monate. Bei einer dualen Ausbildung wechseln sich Phasen in der Berufsschule und im Betrieb ab. Bei einer schulischen Ausbildung lernst du Theorie und Praxis in der Berufsschule beziehungsweise in der Fachakademie.

Die besten Chancen auf einen Ausbildungsplatz hast du mit einem Realschulabschluss. Außerdem solltest du gute Noten in Mathe, Naturwissenschaften und Technik/Werken haben. (Berufenet/pr)

Weitere Themen

Wittislingen. Sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich über Ihr Interesse am Markt Wittislingen. Wittislingen ist ein Ort mit reicher Geschichte, spannender Gegenwart und vor allem: Wittislingen ist ein Ort mit Zukunft.       An dieser Zukunft arbeiten unzählige engagierte Bürgerinnen
Wittislingen. ILE – das steht für „Integrierte Ländliche Entwicklung“. Ein etwas sperriges Wortungetüm mit jedoch positiven Absichten. Gemeinden, die freiwillig einen ILE-Zusammenschluss bilden, können Förderungen erhalten wie beispielsweise das sogenannte „Regionalbudget“ von den
Megesheim. Die Bürgerinnen und Bürger Fessenheims dürfen aufatmen. Nach zehnmonatiger Bauzeit ist die Hauptstraße des Megesheimer Ortsteils, seit vergangener Woche, wieder für den Verkehr freigegeben.

X